Tierschutz im Klassenzimmer – Die 5a wird eine Tierpatenklasse

/, Aktuelles, Kreativklasse/Tierschutz im Klassenzimmer – Die 5a wird eine Tierpatenklasse

Tierschutz im Klassenzimmer – Die 5a wird eine Tierpatenklasse

Die 5a ist nun nicht ausschließlich die Kreativklasse, sondern auch die erste Tierpatenklasse. Aber wie kann man sich dieses Konzept und dessen Entstehung vorstellen?

Ihren Ursprung hat die Idee in einem Unterrichtsprojekt der letzten Jahrgangsstufe 13/Q2. Im Rahmen des Unterrichts im Fach Sozialwissenschaften entwarfen Schülerinnen und Schüler Projektideen, um die Welt von Morgen zu schützen und nachhaltiges Verhalten im Alltagsleben eines jeden Menschen zu fördern. Zwei Schülerinnen fassten dabei das Thema Tierschutz ins Auge und sagten sich: „ Musikklasse, Fitklasse, Forscherklasse, Kreativklasse, warum nicht auch eine Tierpatenklasse im Profilkonzept etablieren? So würden Kinder schon früh lernen, wie wichtig dieses Thema für unsere Gesellschaft ist.“

Diese Idee fand auch bei der Lehrerin, Frau Langenbach, großen Zuspruch und ließ sie nicht mehr los. Doch die Suche nach Angeboten für Schulklassen, sich in solch einem Format am Tierschutz zu beteiligen, blieb erst einmal erfolglos. Nach einer Ausarbeitung des Konzepts wandte sie sich an den Deutschen Tierschutzbund e.V. und  auch da war man begeistert von solch einer Projektidee. Somit war klar: Die neue 5a von Frau Amort und Frau Langenbach würde nicht nur eine Kreativ-, sondern eben auch eine Tierpatenklasse werden, da auch Frau Amort sehr angetan von der Idee war. Zusammen mit Frau Klebolte, Referentin für Kinder- und Jugendtierschutz des Deutschen Tierschutzbundes e.V., begann die Arbeit an konkreten Umsetzungsmöglichkeiten.

Im Fokus steht die didaktische Aufarbeitung der zentralen Themenfelder des Tierschutzes. Da die Profilklassen an der Gesamtschule von der 5. bis zu 10. Klasse in ihrer Zusammensetzung und ihrem Profil bestehen bleiben, wurden verschiedene Unterrichtsbausteine und Themenschwerpunkte für die folgenden sechs Jahre entwickelt. So beginnt man nun in der 5. Klasse erst einmal mit der Erarbeitung der Bedeutung des Tierschutzes und des artgerechten Lebens, sowie auch der Arbeitsbereiche, die zum Tierschutz gehören. Hierbei wird viel Wert auf praxisnahes Lernen gelegt und so ist in diesem Halbjahr außerdem ein Besuch einer vom Deutschen Tierschutzbund ausgebildeten Tierschutzlehrerin geplant, um das Projekt noch einmal lebendiger und abwechslungsreicher zu gestalten.

Außerdem ist die Klasse nun offiziell Pate des Projekts „Weidefeld“, einem 13 Hektar großen Tierschutzzentrum des Deutschen Tierschutzbundes, das sich zur Aufgabe gemacht hat, verletzten, verwaisten, verwahrlosten und misshandelten Tieren ein neues Zuhause zu bieten. In Weidefeld leben hilfsbedürftige Hunde, Pferde, Hühner, Schweine, Wildtierkinder, Aras und sogar Reptilien. Die Schülerinnen und Schüler erhalten vielseitiges Material zur dortigen Arbeit und auch ein Besuch des Patenprojekts ist im Rahmen der Klassenfahrt in Klasse 7 geplant.

Nun möchte die Klasse sich auch  im Rahmen des Tags der offenen Tür und der Veranstaltung „Lichter im Advent“ für den Tierschutz einsetzen. Gemäß ihres Profils,  „Kreativklasse“, entwickelten die Schülerinnen und Schüler begeistert abwechslungsreiche Ideen, um im Rahmen einer Ausstellung über das Thema Tierschutz aufzuklären und auch Werkstücke zu erstellen, die auf diesen Veranstaltungen verkauft werden können, um den Erlös ihrem Patenprojekt zu spenden. So zeichneten sie Skizzen ihrer Ideen und stimmten ab, welche umgesetzt werden: Ab nächster Woche arbeiten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer Klassennachmittagsstunden für den Profilbereich an der Herstellung von Katzenspielzeug, Halsbandanhängern, wohnlichen Hundehäuschen als Rückzugsort für Hunde und einem Adventskalender für Haustiere.

Durch dieses Projekt lernt die Klasse 5a, dass es manchmal gar nicht viel braucht, um etwas zu verändern, nur eine kreative Idee und eine gute Portion Engagement – statt eines vollen Geldbeutels. Die Förderung sozialen Engagements liegt der Gesamtschule Waldbröl sehr am Herzen und die Klassenlehrerinnen der 5a freuen sich sehr darauf, im Rahmen des Projekts über die nächsten Jahre dazu beitragen zu können.

2018-09-30T12:36:53+00:00