Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zu Schuljahresbeginn möchten wir einmal darstellen, wie zu handeln ist, wenn ihr Kind oder ein Familienmitglied positiv auf Corona getestet wurde.

  1. Den Schüler:innen werden von der Schule 5 Selbsttests zur Verfügung Diese sind dafür gedacht, bei corona-typischen Symptomen eine Testung zuhause durchzuführen, bevor man krank in die Schule kommt.
    Sollte ein Kind typische Symptome in der Schule aufweisen, kann auch vor Ort in der Schule eine Testung erfolgen (siehe dazu der Elternbrief der Schulleitung und der Schulministerin auf der Homepage zu Schuljahresbeginn).

 

  1. Sollte es beim Selbsttest zuhause oder bei der Testung in der Schule zu einem positiven Corona-Ergebnis kommen, sollte das Ergebnis innerhalb von 24 Stunden durch einen „Bürgertest“ oder einen PCR-Test bestätigt werden. Bis zu einem negativen Testergebnis muss sich die betroffene Person isolieren – ein Schulbesuch ist somit nicht zulässig.

 

  1. Wenn eine Bestätigung des PCR-Tests oder des Bürgertests vorliegt, melden Sie die Corona-Erkrankung der Schule per Mail: corona@gesamtschule-waldbroel.de

Bitte geben Sie dann folgende Informationen an:
a.) Vor- und Nachname des Kindes
b.) Klasse des Kindes
c.) Wann erfolgte der Schnell-/Selbsttest?
d.) Hatte der/die Schülerin zu diesem Zeitpunkt Symptome? Welche?
e.) Gibt es Geschwisterkinder auf unserer Schule?

  1. Der/die corona-positiv getestete Schüler:in bleibt mind. 5 Tage in häuslicher Quarantäne. (vgl. die Hinweise auf www.mags.nrw) Dann kann man sich über einen Bürgertest freitesten lassen. Dies ist jedoch nur möglich, wenn man zuvor 48 Stunden symptomfrei gewesen ist. Das Dokument über die Freitestung ist den Klassenlehrer/innen in Kopie dann am nächsten Schultag abzugeben

 

  1. Melden Sie bitte auch Kontaktpersonen 1.Grades über die Mailadresse corona@gesamtschule-waldbroel.de an die Schule.
    Im Grundsatz können Kontaktpersonen 1. Grades die Schule besuchen. Wir bitten aber folgendes zu beachten: Kontaktpersonen …
    –      sollten sich jedoch bitte täglich testen und ein Foto des Tests der/dem
    Klassenlehrer:in vorlegen
  • sollten bitte durchgehend eine FFP2-Maske tragen
  • sollten unbedingt auf Abstand und regelmäßige Handdesinfektion achten
  • sollten zum Schutz der Mitschüler:innen in den Klassenräumen überlegen, ob sie sich die nächsten 5 Tage (nach Erkrankung der Kontraktperson) in eine freiwillige Quarantäne begeben. Hierzu können Sie die Klassenlehrer:innen beraten oder Sie wenden sich an die Schulleitung: wallbaum@gesamtschule-waldbroel.de
  1. Die Anzahl an corona-erkrankten Schüler/innen hat kaum noch Auswirkungen mehr auf die Gesamt-Quarantäne einer Klasse. Man geht davon aus, dass durch die Haus-Testungen, die Hygienemaßnahmen der Schulen und die doch inzwischen zahlreichen geimpften Schüler:innen die Ansteckungsgefahr nicht mehr so gravierend ist.

 

Mit freundlichen Grüßen

Kirsten Wallbaum-Buchholz
Schulleiterin der Gesamtschule Waldbröl